• Buchebner Julia

10 Fragen für Deine persönliche Jahresreflexion! Reflektieren, integrieren, neu ausrichten.


Schön, dass du heute hergefunden hast und dir ein bisschen Zeit für deine persönliche Jahresreflexion nehmen möchtest!


Gerade heuer, in diesem verrückten Jahr 2020, ist es eine besonders gute Idee, die Ereignisse und die inneren Eindrücke nochmal Revue passieren zu lassen, in sich hinein zu spüren und alles gut zu verdauen. Auf diese Weise können wir das Erlebte bewusst integrieren, an den Herausforderungen wachsen und uns für die Zukunft neu ausrichten.


Ich habe 10 Fragen für Dich zusammengestellt, mit denen du das vergangene Jahr gut abschließen und Klarheit über die nächsten Schritte bekommen kannst!

Bitte nimm dir für diese Übung ca. 1-2 Stunden Zeit. Nimm Dir Papier und Stift zu Hand, leg dir angenehme Hintergrundmusik auf und mach es dir gemütlich an einem ungestörten Platz :-) Meine AbonnentInnen bekommen die Jahresreflexion auch in schönem Design auf A4 Zettel zum downloaden und ausdrucken.


Ich wünsche Dir viele gute Erkenntnisse!


Wir starten zuerst mit Fragen, die deine inneren Ressourcen stärken:

1. Worauf bin ich in diesem Jahr wirklich stolz? Was habe ich wirklich toll gemeistert?

2. Was ist in diesem Jahr Gutes für mich passiert? Womit hat mich das Leben in diesem Jahr beschenkt, verzaubert, berührt?

3. Welche Menschen waren in diesem Jahr besonders wichtig für mich? Welche Menschen haben mir geholfen, mich inspiriert, mich ermutigt? Wissen diese Menschen auch, wie dankbar ich ihnen bin?


Nun wenden wir uns den schwierigeren Momenten zu:

4. Worauf habe ich im letzten Jahr zu viel Zeit und Energie aufgewendet und wofür hatte ich zu wenig Zeit und Energie?

5. Welchen Herausforderungen bin ich in diesem Jahr gegenübergestanden? Was ist mir schwergefallen oder woran habe ich „geknabbert“?

6. Was habe ich durch diese Schwierigkeiten und Erfahrungen über mich selbst gelernt?

7. Gibt es offene Themen, die noch gesehen, befriedet oder verabschiedet werden wollen? Zum Beispiel bestimmte Gefühle, innere Spannungen, Konflikte mit anderen Menschen, unverdaute Erlebnisse? Was in mir möchte noch in Frieden kommen?


Kommen wir nun zu den Zukunftsfragen:

8. Welche Themen/Bereiche meines Lebens bedürfen im neuen Jahr meiner Aufmerksamkeit? Um welche Themen/Bereiche möchte ich mich besonders kümmern?

9. Welche Ziele, Wünsche, Sehnsüchte und Erwartungen habe ich in Bezug auf diese Themen/Bereiche? Was ist die lebendigste und stärkste Vision für diesen bestimmten Bereich? (Dream big ;-) !)

10. Was kann ich dafür tun und womit kann ich beginnen, um dieses Ziel zu erreichen?


Zum Abschluss möchte ich dich noch zu einer kleinen Übung einladen!

Schließe für einen Moment deine Augen und stelle Dir vor, das Jahr 2020 würde als personifizierte Gestalt vor dir stehen. Sieh dich selbst, wie du dem Jahr 2020 gegenüberstehst und trete mit ihm in Kontakt.


Wie sieht es aus? Welche Stimmung fühlst du in seiner Gegenwart? Welchen Eindruck macht es auf dich? Welche Botschaft möchte es dir mitgeben? Was möchtest du ihm noch sagen, damit du es gut verabschieden kannst?


Male gerne ein intuitives Bild dazu, in dem deine Stimmung zum Ausdruck kommt.

Vielleicht findest du auch ein besonderes Wort, das für dich die Essenz dieses Jahres darstellt.


Fühle zum Abschluss die Dankbarkeit für diese Essenz! Fühle, wie sehr du innerlich gewachsen bist, auch wenn die Zeit oft herausfordernd war. Bestimmt bist du heute gereifter, stärker, wacher, klüger, vielleicht auch demütiger, liebevoller oder verständnisvoller als noch vor einem Jahr. Würdige das und wertschätze dich und Deinen einmaligen Weg!


Ich wünsche Dir von Herzen eine besinnliche Weihnachtszeit und schicke Dir die allerbesten Wünsche für das neue Jahr!


In Verbundenheit, Julia

126 Ansichten0 Kommentare
Verpasse keine Artikel, Meditationen oder News und trage dich hier in den Newsletter ein! Zusendung ca. 1-2 Mal pro Monat.
  • Facebook Social Icon
  • YouTube

© 2019 von Julia Buchebner; Bilder von Pixabay.com